EZB könnte im kommenden Jahr verstärkt Unternehmensanleihen kaufen

Nach Einschätzung des EZB-Ratsmitglieds Ewald Nowotny zeichnen sich beim Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank im kommenden Jahr neben dem reduzierten Volumen weitere Änderungen ab. Es könnte sein, dass der Anteil von Unternehmensanleihen im Kaufprogramm steigen werde, sagte der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) am Freitag in Florenz vor Journalisten. Diese Frage müsse je nach Marktbegebenheiten entschieden werden.
17.11.2017 09:04

Bei der jüngsten Zinsentscheidung hatte die EZB eine Halbierung der Anleihekäufe ab Januar auf dann nur noch 30 Milliarden Euro im Monat beschlossen, wobei die Laufzeit des Programms bis kommenden September verlängert wurde. Experten hatten zuletzt mehrfach gewarnt, dass es für einzelne Notenbanken des Eurosystems problematisch werden könnte, beim Kauf von Staatsanleihen das angestrebte Volumen zu erzielen. Neben Staatsanleihen kauft die EZB schon seit längerem Unternehmensanleihen./jkr/bgf/oca

(AWP)