EZB-Präsident Draghi: Müssen vorsichtig bleiben

Die Europäischen Zentralbank (EZB) muss laut ihrem Präsidenten Mario Draghi vorsichtig bleiben. Obwohl die wirtschaftliche Erholung fortschreite, sei weiterhin ein bedeutsames Niveau an Unterstützung durch die Geldpolitik gerechtfertigt, sagte Draghi am Freitag in Jackson Hole anlässlich einer Notenbankkonferenz. Die Annäherung der Inflationsrate an den Zielwert der EZB von knapp zwei Prozent sei noch nicht selbsttragend. Das milliardenschwere Anleihekaufprogramm der Notenbank habe bisher gut funktioniert.
25.08.2017 22:14

Draghi machte die Aussagen zur Geldpolitik in einer Fragerunde. In einer vorherigen Rede hatte er sich nicht dazu geäussert, sondern vor Protektionismus gewarnt. Neu sind jedoch auch seine Aussagen zur Geldpolitik nicht. Nachdem Draghi sich auch in der Fragerunde nicht zum Euro äusserte, verteidigte dieser seine vorherigen deutlichen Kursgewinne./jsl/he

(AWP)