EZB-Präsident Draghi wertet extrem lockere Geldpolitik weiter als erfolgreich

FRANKFURT (awp international) - Die Europäische Zentralbank (EZB) ist nach wie vor vom Erfolg ihrer extrem lockeren Geldpolitik überzeugt. Die umfassenden Massnahmen der Notenbank sorgten für sehr günstige Finanzierungsbedingungen für Unternehmen und Haushalte und stärkten die Dynamik des Aufschwungs in der Eurozone, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag auf der Pressekonferenz nach den jüngsten geldpolitischen Beschlüssen.
20.10.2016 14:53

Zuvor hatte der EZB-Rat entschieden, die Zinsen nicht zu verändern und das Kaufprogramm für Wertpapiere im aktuellen Volumen von 80 Milliarden Euro pro Monat bis mindestens März 2017 fortzusetzen.

DRAGHI: HINWEISE AUF WIDERSTANDFSKRAFT DER WIRTSCHAFT GEGEN RISIKEN

Die EZB gehe weiterhin davon aus, dass die Wirtschaftsleistung im Euroraum moderat aber stetig zulegen wird, sagte Draghi. Es gebe zwar weiter Risiken für die weitere Entwicklung der Konjunktur im gemeinsamen Währungsraum, allerdings habe es zuletzt Hinweise auf Widerstandskraft gegen die politischen Unsicherheiten und die Unsicherheit für die Entwicklung der Weltwirtschaft gegeben.

Draghi versicherte erneut, dass die Notenbank - falls erforderlich - alle im Rahmen ihres Mandats verfügbaren Instrumente einsetzen werde, um die Inflation in der Eurozone wieder an die anvisierte Zielmarke von knapp zwei Prozent heranzuführen.

EZB-CHEF RECHNET MIT WEITEREM ANSTIEG DER INFLATION

Bei der Inflation rechnet der Notenbankchef in den kommenden Monaten mit einem weiteren Anstieg. Nach einer langen Phase mit einer extrem niedrigen Inflation hatte die Teuerung zuletzt wieder etwas zugelegt und lag im September bei 0,4 Prozent./jkr/bgf/tos

(AWP)