Fed-Mitglied Williams: 2017 bis zu vier Zinsanhebungen - Bilanz reduzieren

Das US-Notenbankmitglied John Williams hat insgesamt bis zu vier Leitzinserhöhungen in diesem Jahr und den baldigen Beginn eines Abbaus der billionenschweren Notenbankbilanz angekündigt. "Drei bis vier Zinserhöhungen scheinen in diesem Jahr angemessen", sagte der Chef der regionalen Notenbank von San Francisco der "Börsen-Zeitung" (Mittwochausgabe). Zugleich bekräftigte er, dass die Fed gegen Jahresende mit der Rückführung ihrer Bilanz beginnen werde. "Klar ist, dass wir die Bilanz auf ein sehr viel niedrigeres Niveau zurückfahren wollen."
11.04.2017 17:51

Die US-Notenbank hatte im Kampf gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise in grossem Umfang Staatsanleihen und mit Hypotheken besicherte Wertpapiere erworben. Dies hatte zu einem Anstieg der Bilanzsumme auf 4,5 Billionen US-Dollar geführt. Zinszahlungen und Tilgungen auf diese Papiere werden bislang stets reinvestiert, sodass das Volumen unverändert bleibt. Aus dem Protokoll zur jüngsten Fed-Zinssitzung geht hervor, dass eine Mehrheit der Fed-Mitglieder schon in diesem Jahr den Beginn eines Abbaus der Bilanz gefordert hat./tos/jsl/he

(AWP)