Frankreich: Drastischer Konjunktureinbruch während Corona-Krise bestätigt

Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft Frankreichs im zweiten Quartal schwer getroffen. Dies bestätigte das Statistikamt Insee am Freitag in Paris. Demnach ist die Wirtschaftsleistung der zweitgrössten Volkswirtschaft der Eurozone gegenüber dem Vorquartal um 13,8 Prozent geschrumpft. Eine erste Schätzung hatte das selbe Resultat gebracht.
28.08.2020 09:00

Der Einbruch im Jahresvergleich fiel geringfügig schwächer aus als bisher vermutet. Gegenüber dem zweiten Quartal 2019 sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 18,9 Prozent. In der ersten Schätzung war ein Minus von 19,0 Prozent ermittelt worden./bgf/jkr/mis

(AWP)