Frankreich: Inflationsrate sinkt wie erwartet

In Frankreich hat sich die Inflation im Februar abgeschwächt. Die Verbraucherpreise seien um 1,4 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Mittwoch in Paris nach einer zweiten Schätzung mit. Im Januar hatte die Inflationsrate noch 1,6 Prozent betragen. Volkswirte hatten für den Februar eine Bestätigung der ersten Schätzung erwartet. Die Daten beziehen sich auf den für europäische Zwecke erhobenen Verbraucherpreisindex HVPI.
15.03.2017 09:00

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die HVPI-Verbraucherpreise im Februar um 0,2 Prozent. In dieser Abgrenzung revidierte Insee die erste Schätzung etwas nach oben, nachdem zunächst ein Anstieg um 0,1 Prozent gemeldet worden war. Volkswirte hatte eine Bestätigung der ersten Schätzung erwartet.

Die Inflation in Frankreich lag damit zuletzt unter dem Niveau in der Eurozone. Im Februar hatte die Jahresrate im Währungsraum bei 2,0 Prozent gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt mittelfristig für den gesamten Währungsraum eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an./jkr/jha/

(AWP)