Frankreich: Statistiker erwarten Wachstum trotz Unsicherheit

Das Wirtschaftswachstum in Frankreich wird nach Einschätzung der Statistikbehörde Insee solide bleiben. "Das Konjunkturklima bleibt günstig, trotz der Fragen, die sich mit Blick auf die Politik der USA und die wichtigen Wahlen in Europa stellen", sagte Vladimir Passeron, Leiter der Konjunkturabteilung bei Insee, am Donnerstag in Paris. So stehen in Frankreich Ende April und - bei einer Stichwahl - Anfang Mai Präsidentschaftswahlen an.
16.03.2017 19:36

Das Bruttoinlandsprodukt dürfte laut dem vierteljährlichen Konjunkturbericht im ersten Quartal um 0,3 Prozent zum Vorquartal wachsen und im zweiten Quartal um 0,5 Prozent. Damit würde das Wachstum ungefähr auf dem Niveau von dem der Eurozone liegen. Hier wird für das erste Quartal ein Wachstum von 0,4 Prozent erwartet und für das zweite Vierteljahr von 0,5 Prozent prognostiziert.

Frankreich sollte 2017 ein Wachstum erreichen, das auf dem Niveau der europäischen Nachbarländer liege, erwartet Insee. In den vergangenen drei Jahren hinkte die französische Wirtschaftsentwicklung der Eurozone hinterher. Insee veröffentlicht jedoch keine Prognose für das Gesamtjahr. Die französischer Regierung geht von einem Wachstum für 2017 von 1,5 Prozent aus und die französische Notenbank von 1,3 Prozent. Im Jahr 2016 hatte die Wirtschaftsleistung noch um 1,1 Prozent zugelegt./jsl/DP/bvi

(AWP)