Gewerbeanmeldungen in Deutschland sind zurückgegangen

In Deutschland sind im vergangenen Jahr weniger neue Betriebe an den Start gegangen als 2015. Die Zahl der Gewerbeanmeldungen sank um 3,0 Prozent auf 685 400, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Insbesondere die Zahl neu gegründeter Kleinunternehmen verringerte sich dabei deutlich, um 10,1 Prozent auf rund 178 000. Gleichzeitig gaben 234 600 Kleinunternehmen auf.
29.03.2017 12:52

Einen erneuten Zuwachs von 1,2 Prozent auf rund 126 000 gab es hingegen bei Betrieben, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine grössere wirtschaftliche Bedeutung schliessen lassen. Rund 105 000 grössere Betriebe gaben 2016 auf. Das waren 3,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Relativ stabil zeigten sich die Nebenerwerbsbetriebe mit fast 250 000 neuen Anmeldungen (+0,5 Prozent), denen 182 000 Betriebsaufgaben (+1,4 Prozent) gegenüberstanden. Gewerbeanmeldungen müssen nicht nur bei Gründung eines Betriebes erfolgen, sondern etwa auch bei Betriebsübernahme oder -umwandlung./mar/ceb/DP/tos

(AWP)