Griechische Wirtschaft leicht geschrumpft - Besserung im Sommer?

Die griechische Wirtschaft ist zum Jahresstart leicht geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,5 Prozent und im Vergleich zum Schlussquartal 2016 um 0,1 Prozent gesunken, teilte das griechische Statistische Amt am Montag mit. Die Ergebnisse sind vorläufig.
15.05.2017 12:21

Einige Wirtschaftsexperten sagten im griechischen Rundfunk, die Lage könnte sich dank des erwarteten Touristenansturms, der in diesem Sommer erwartet wird, verbessern. Zudem könnte die Wirtschaft wieder wachsen, wenn es bald zu einer Einigung der Gläubiger Griechenlands mit Athen komme. Andere Experten betonten, die endlosen Sparprogramme seien die Ursache, die zur Stagnation beziehungsweise zum Schrumpfen der griechischen Wirtschaft führten.

Am 22. Mai will sich die Eurogruppe mit dem griechischen Spar- und Reformprogramm und den Aussichten Griechenlands beschäftigen. Am Donnerstag soll das griechische Parlament eine der wichtigsten Vorausetzungen für eine Einigung und weitere Finanzspritzen billigen. Es geht um weitere harte Einschnitte und Sparmassnahmen in Höhe von knapp fünf Milliarden Euro./tt/DP/tos

(AWP)