Griechische Wirtschaft stark geschrumpft - Athen dennoch zufrieden

Die griechische Wirtschaft ist im zweiten Quartal des laufenden Jahres wegen der Massnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15,2 Prozent geschrumpft. Dennoch sei dieses Ergebnis im Rahmen dessen, womit das griechische Finanzministerium gerechnet habe, hiess es aus Kreisen, die dem griechischen Finanzminister Christos Staikouras nahestehen, am Donnerstag. "Wir sind im Rahmen dessen, was wir der EU als Schätzung am 30. April vorgelegt hatten."
03.09.2020 16:24

Im zweiten Quartal schrumpfte die griechische Wirtschaft weniger als die spanische (22,1 Prozent) und die französische (19 Prozent), hiess es aus dem Finanzministerium weiter. In Athen wird nun mit Spannung auf die Ergebnisse des dritten Quartals gewartet, das stark vom Tourismus geprägt ist./tt/DP/nas

(AWP)