Grossbritannien: Preisauftrieb schwächt sich spürbar ab

LONDON (awp international) - Der Preisauftrieb in Grossbritannien hat sich im Oktober überraschend und deutlich abgeschwächt. Nach Zahlen des Statistikamts ONS vom Dienstag stiegen die Verbraucherpreise zum Vorjahresmonat um 0,9 Prozent. Das waren 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat und 0,2 Punkte weniger als Analysten erwartet hatten. Die Kerninflation, die schwankungsanfällige Komponenten wie Energie aussen vor lässt, fiel noch deutlicher von 1,5 auf 1,2 Prozent.
15.11.2016 11:01

Das britische Pfund gab nach Veröffentlichung der Zahlen nach. Eigentlich rechnen Fachleute mit steigenden Inflationsraten, weil das britische Pfund nach dem Brexit-Votum stark an Wert verloren hat. Importierte Güter werden deshalb teurer. Bisher ist von diesem Effekt aber zumindest in der Statistik wenig zu sehen. Der britischen Notenbank gibt das Spielraum, ihre lockere Geldpolitik fortzusetzen und die Binnenkonjunktur zu stützen./bgf/jkr/fbr

(AWP)