Grossbritannien: Wirtschaftswachtum vor Brexit-Votum stärker als erwartet

LONDON (awp international) - Die britische Wirtschaft hat vor dem Brexit-Votum noch einmal Stärke gezeigt und mehr als erwartet zugelegt. Wie das Statistikamt ONS am Mittwoch nach einer ersten Schätzung mitteilte, lag die Wirtschaftsleistung (BIP) im zweiten Quartal 0,6 Prozent über dem Auftaktquartal. Im ersten Quartal hatte das Wachstum nur 0,4 Prozent betragen. Volkswirte hatten für die Monate April bis Juni zwar mit einem stärkeren Wachstum gerechnet, waren aber nur von einer Zunahme um 0,5 Prozent ausgegangen.
27.07.2016 10:53

Gestützt wurde die Entwicklung im zweiten Quartal durch starke Zuwächse bei den Versorgern und einem spürbaren Anstieg im Verarbeitenden Gewerbe. Dagegen meldete das Statistikbüro im Bausektor einen leichten Rückgang.

Für die kommenden Monate rechnen Experten aber mit einem deutlichen Konjunkturdämpfer in Grossbritannien. Schuld ist das Votum der Briten für einen Austritt des Königreichs aus der Europäischen Union, das Ende Juni erfolgte. Seitdem haben sich wichtige Stimmungsindikatoren für die britische Wirtschaft massiv eingetrübt.

Beispielsweise war der Indikator für die Stimmung der Einkaufsmanager zuletzt kräftig gesunken und deutlich unter die Expansionsschwelle von 50 Punkten gerutscht. Dies deutet auf einen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivitäten ab Juli hin. Einige Volkswirte gehen davon aus, dass die britische Wirtschaft im dritten Quartal schrumpfen wird./jkr/jsl/fbr

(AWP)