Hersteller erwarten in Deutschland stabile Lebensmittelpreise

Deutsche Supermarktkunden müssen aus Sicht der Produzenten in diesem Jahr keine grossen Preissteigerungen bei Lebensmitteln fürchten. Die Mehrheit der Branchenunternehmen gehe davon aus, dass die Verkaufspreise in etwa gleich blieben, sagte Christoph Minhoff, der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, am Mittwoch in Berlin. "Der Wettbewerb bleibt hart", erläuterte er. Lebensmittelproduzenten könnten deshalb trotz steigender Kosten nur bedingt höhere Preise beim Handel durchsetzen. Im vergangenen Jahr hatten sich Nahrungsmittel nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um 0,8 Prozent verteuert.
18.01.2017 13:17

"Die Verbraucher erwarten von Lebensmitteln mehr Qualität und mehr Nachhaltigkeit - aber zum gleichen Preis. Und das ist die Herausforderung", sagte Minhoff vor Beginn der Agrarmesse Grüne Woche, die am Freitag für Besucher öffnet. Der Verband geht davon aus, dass die deutsche Ernährungsindustrie ihren Umsatz im vergangenen Jahr um zwei Prozent auf 172 Milliarden Euro steigern konnte. Mit 56,6 Milliarden Euro entfällt knapp ein Drittel davon auf den Export./bf/DP/stb

(AWP)