Hypozinsen bei fast allen Laufzeiten auf neuen Rekordtiefs

Zürich (awp) - Lange Kreditlaufzeiten sind einer Studie zufolge so attraktiv wie nie zuvor. Die Zinsaufschläge für ein zusätzliches Jahr Laufzeit einer durchschnittlichen Festhypothek seien ausser bei 10-jährigen Festhypotheken auf neuen Tiefstständen, heisst es vom Hypo- und Vorsorgeberater Moneypark am Montag.
13.06.2016 10:00

Die durchschnittlichen Hypo-Zinsen haben demnach seit Anfang des Jahres bei fast allen Laufzeiten Rekord-Tiefststände erreicht: Die durchschnittlichen Sätze betragen derzeit 1,0% für Libor-Hypotheken, 1,1% für zweijährige Festhypotheken, 1,16% für fünfjährige, 1,29% für siebenjährige und 1,85% für fünfzehnjährige. Einzig die zehnjährigen Festhypotheken mit 1,53% liegen noch über dem bisherigen Rekord-Tief von 1,52% im Januar 2015 nach dem Entschluss der SNB, den Euro-Mindestkurs aufzugeben und die Negativzinsen noch weiter zu senken.

Die Zinskurve ist erneut "flacher", und langfristige Zinsabsicherungen sind damit im Verhältnis deutlich günstiger geworden: "Lange Laufzeiten sind so günstig wie nie zuvor und gerade im Vergleich zu kürzeren Laufzeiten ist der Zinsaufschlag für mehr Budgetsicherheit nur noch minimal", lässt sich denn auch Moneypark-CEO Stefan Heitmann zitieren.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die SNB die Negativzinsen noch über Jahre beibehalten muss, ist gemäss Moneypark gegeben. Daher blieben Libor-Hypotheken "noch länger extrem günstig". Da viele Kreditnehmer nach einer möglichst weitreichenden Budgetsicherheit für eine lange Zeit suchen, sei eine Laufzeitverlängerung aktuell so günstig wie nie zuvor, heisst es weiter.

sta/ys

(AWP)