Immer mehr säumige Schuldner in der Schweiz

Die Zahlungsmoral in der Schweiz hat sich im vergangenen Jahr erneut verschlechtert. Die Inkassoforderungen 2016 sind von 1,8 Mrd CHF auf über 2 Mrd angestiegen.
09.05.2017 20:30

Dies entspreche einer Zunahme von fast 13% gegenüber dem Vorjahr, teilte der Verband Schweizerischer Inkassotreuhandinstitute (vsi) am Dienstagabend mit.

Der Bestand der Verlustscheine stieg den Angaben nach um 10% auf 10 Mrd CHF. Die Anzahl der einzelnen Verlustscheine nahm sogar um 12% zu.

"Die Gläubiger in der Schweiz verlieren immer mehr Geld. Das ist auf die Dauer ein Problem für die Volkswirtschaft Schweiz", wird Eveline Küng, die Präsidentin des Verbands, in der Mitteilung zitiert. Die im vsi organisierten Unternehmen sind für das Inkasso von über 10 Mrd CHF zuständig.

(AWP)