Indonesische Notenbank senkt Leitzins erneut

Die Notenbank Indonesiens setzt ihren im Juli begonnenen Zinssenkungskurs fort. Am Donnerstag lockerte sie ihre Geldpolitik erneut. Wie die Zentralbank in Jakarta mitteilte, sinkt ihr Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 5,50 Prozent. Analysten wurden von dem Schritt mehrheitlich überrascht, sie hatten überwiegend mit unveränderten Zinsen gerechnet.
22.08.2019 10:00

Indonesien ist ein Land unter sehr vielen, wo in den vergangenen Monaten die Geldpolitik gelockert wurde. Hauptgründe für diesen Trend sind die schwächelnde Weltwirtschaft und der Handelsdisput zwischen den USA und China. Die überwiegend schwache oder gedämpfte Inflation verschafft den Zentralbanken Spielraum für Zinssenkungen.

Erleichtert wird den Ländern ihr Kurs auch dadurch, dass die US-Notenbank erstmals seit mehr als zehn Jahren in den Lockerungsmodus übergegangen ist. Dies reduziert die Gefahr eines hohen Kapitalabzugs aus Schwellenländern, wie es in der Vergangenheit häufig vorgekommen ist, wenn sich die US-Zinsen und das Zinsniveau in den aufstrebenden Ländern unterschiedlich entwickelten./bgf/jkr/jha/

(AWP)