Inflation in Brasilien sinkt - Olympia für Touristen teurer

RIO DE JANEIRO (awp international) - Die Inflation im krisengeplagten Brasilien ist leicht zurückgegangen. Wie die Statistikbehörde IBGE am Freitag mitteilte, sank die Teuerungsrate im Juni um 0,35 Prozent und liegt bei insgesamt 8,84 Prozent in den letzten zwölf Monaten. 2015 war die Inflation noch zweistellig. Das fünftgrösste Land der Welt befindet sich in einer tiefen Rezession. Durch die Teuerung bei Gütern des täglichen Bedarfs ist der Konsum eingebrochen. Seit Wochen hat die Landeswährung Real aber im Vergleich zum US-Dollar und Euro wieder deutlich zugelegt - dadurch wird es für Olympia-Touristen im August in Rio de Janeiro teurer als noch vor einiger Zeit./ir/DP/she
08.07.2016 16:00

(AWP)