Inflation in Frankreich steigt etwas weniger als erwartet

PARIS (awp international) - In Frankreich zieht die Inflation weiter an. Allerdings hatten Experten mit etwas mehr gerechnet. Die nach europäischen Standards ermittelten Verbraucherpreise (HVPI) seien um 0,8 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Dienstag in Paris in einer ersten Schätzung mit. Damit stieg die Inflation etwas mehr als im November; da hatte sie bei plus 0,7 Prozent gelegen. Volkswirte hatten mit einem Anstieg auf 0,9 Prozent gerechnet. Der Preisanstieg geht laut offiziellen Angaben vor allem auf höhere Preise bei frischen Lebensmitteln und Energie zurück. Seit mehreren Monaten nun zieht die Inflation in Frankreich auf niedrigem Niveau an./stk/stb
03.01.2017 09:09

(AWP)