Inflation in Spanien etwas schwächer als erwartet

In Spanien sind die Verbraucherpreise im September etwas schwächer als erwartet gestiegen. Das nach europäischer Methode errechnete Preisniveau (HVPI) lag 1,8 Prozent höher als im Vorjahresmonat, wie das Statistikamt INE am Mittwoch in Madrid nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Bei der ersten Schätzung war noch ein Wert von 1,9 Prozent ermittelt worden. Volkswirte hatten mit einer Bestätigung der ersten Schätzung gerechnet.
11.10.2017 09:08

Im Monatsvergleich stiegen die spanischen Verbraucherpreise wie von Experten erwartet um 0,6 Prozent. Dieser Wert war bereits in der ersten Schätzung ermittelt worden./tos/jha/

(AWP)