ISM-Index in den USA sinkt im April stärker als vorhergesagt

Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im April stärker eingetrübt als von Experten erwartet. Der Einkaufsmanagerindex ISM fiel um 2,4 Punkte auf 54,8 Zähler, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Montag mitteilte. Volkswirte hatten im Mittel mit 56,5 Punkten gerechnet.
01.05.2017 16:06

Der am Markt stark beachtete Indikator liegt damit aber weiter klar über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Er deutet damit eine wachsende Industrieproduktion an. Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA./he

(AWP)