Italien: Arbeitslosenquote fällt auf tiefsten Stand seit fast fünf Jahren

In Italien hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter entspannt. Die Arbeitslosenquote erreichte den tiefsten Stand seit fast fünf Jahren. Für das zweite Quartal meldete das nationale Statistikamt Istat den dritten Rückgang der Arbeitslosenquote in Folge. In den Monaten April bis Juni sei die Quote um 0,4 Prozentpunkte auf 11,2 Prozent gefallen, hiess es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung.
12.09.2017 11:00

Im Frühjahr war die Arbeitslosenquote damit so niedrig wie seit dem dritten Quartal 2012 nicht mehr. Ausserdem verbesserte sich die Lage etwas stärker als von Volkswirten erwartet. Sie hatten für das zweite Quartal eine Arbeitslosenquote von 11,3 Prozent erwartet.

Seit Ende 2014 hat sich die Lage auf dem italienischen Arbeitsmarkt tendenziell verbessert. Damals hatten die Folgen der Euro-Schuldenkrise die Arbeitslosenquote noch auf bis zu 12,75 Prozent steigen lassen.

Wie das Statistikamt weiter mitteilte, habe es im zweiten Quartal 2017 22,985 Millionen Beschäftigte gegeben, nach 22,907 Millionen im Auftaktquartal. Die Zahl der Jobsucher sank den Angaben zufolge von 3,006 Millionen auf 2,910 Millionen./jkr/bgf/tos

(AWP)