Japans Wirtschaftswachstum bleibt hinter Erwartungen zurück

Japans Wirtschaft ist im vierten Quartal weiter gewachsen - das Wachstum fiel dabei aber so gering aus wie seit zwei Jahren nicht mehr. Zudem verfehlte der Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) die Erwartungen der von Bloomberg befragten Volkswirte. Die Wirtschaftsleistung sei zwischen Oktober und Ende Dezember im Vergleich zum Vorquartal hochgerechnet auf ein Jahr um 0,5 Prozent gewachsen, teilte die Regierung am Mittwoch in Tokio mit.
14.02.2018 06:48

Damit wächst die japanische Wirtschaft das achte Quartal in Folge und somit so lange wie seit 1989 nicht mehr. Allerdings verlangsamte sich das Tempo deutlich. So war das BIP im dritten Quartal noch um revidierte 2,2 Prozent gewachsen. Experten hatten zwar mit einer geringeren Wachstumsrate im vierten Quartal gerechnet, dabei aber einen Anstieg um ein Prozent auf dem Zettel. Das aktuelle Wachstum stufen sie eher als normal ein, während die Wachstumsraten der Vorquartale aussergewöhnlich hoch waren.

Japans Wirtschaft lief im vergangenen Jahr vor allem wegen der gut gehenden Exporte und der deshalb hohen Unternehmensinvestitionen sehr gut. Zuletzt zog der Yen aber wieder stark an und könnte damit die Ausfuhren der Unternehmen erschweren. Dies bringt die Notenbank unter Zugzwang, die gemeinsam mit der Regierung versucht, den Yen zu schwächen, um die Wirtschaft anzukurbeln./zb/stk

(AWP)