Kreise: Britische Notenbank will Eigenkapitalanforderungen für Banken senken

LONDON (awp international) - Die britische Notenbank will laut Kreisen in Reaktion auf das Brexit-Votum die Eigenkapitalanforderungen für Banken verringern. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag mit Bezug auf namentlich nicht genannte informierte Kreise. Den Banken solle damit mehr Spielraum bei der Kreditvergabe gegeben werden.
01.07.2016 13:49

Konkret gehe es in den Plänen darum, eine im März beschlossene Verschärfung der Eigenkapitalanforderungen zurückzunehmen. Im März hatte die Notenbank einen sogenannten kontrazyklischen Kapitalpuffer in Höhe von 0,5 Prozent eingeführt. Diese Massnahme soll nach bisherigem Stand ab Ende März kommenden Jahres bindend sein.

Ein kontrazyklischer Kapitalpuffer soll die Banken dazu bringen, in konjunkturell guten Zeiten mehr Eigenkapital als Sicherheit für schwierigere Phasen zu bilden. Damit soll verhindert werden, dass Banken in guten Zeiten ihre Kreditvergabe übermässig stark ausweiten und bei einem Abschwung das Volumen im Gegenzug sehr stark reduzieren./tos/jsl/stb

(AWP)