Langjähriger NLZ-Chefredaktor wird Kommunikationsberater

Thomas Bornhauser, über 20 Jahre lang Chefredaktor der "Neuen Luzerner Zeitung", wird Kommunikationsberater. Er gründete dazu in Zug ein eigenes Unternehmen.
12.02.2017 10:05

Der 61-Jährige liess die Einzelfirma unter dem Namen "Thomas Bornhauser Consulting" am 3. Februar eintragen, wie die "SonntagsZeitung" berichtete. Laut Handelsregister bietet er Beratung in Konzept- und Kommunikationsbelangen sowie persönliches Coaching an.

Bornhauser trat 2016 nach über 20 Jahren als Chefredaktor der "Neuen Luzerner Zeitung" und ihrer Regionalausgaben ab. Grund war eine Reorganisation durch das Mutterhaus NZZ. Dieses führte die "Luzerner Zeitung", wie das Blatt inzwischen heisst, enger mit der Schwesterzeitung "St. Galler Tagblatt" zusammen. Publizistischer Leiter beider Blätter ist seitdem Pascal Hollenstein.

Seit seinem Abgang als Chefredaktor ist Bornhauser der Zeitung als Autor treu geblieben. Die Firmengründung ist dem Medienbericht zufolge eine Vorbereitung für die Zeit, in der er nur noch zu einem 20-Prozent-Pensum für die LZ tätig sein wird. Sein aktueller Vertrag mit der NZZ-Gruppe soll in diesem Jahr auslaufen.

(AWP)