Lira-Krise: Österreichische Notenbank bietet Türkei Expertise an

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) bietet der türkischen Notenbank in der aktuellen Währungskrise ihre Hilfe an. "Es ist sicherlich keine einfache Situation, aber sie ist nicht unlösbar", sagte OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny am Freitag am Rande des Forum Alpbach. "Bei Bedarf sind wir bereit, unsere Expertise einzubringen."
31.08.2018 07:43

Die OeNB habe bei der "Vienna Initiative" mitgeholfen, "eine schwierige Situation" im Bankensektor in Osteuropa zu entschärfen. Ein ähnliches Vorgehen kann sich Nowotny auch für die Türkei vorstellen. Die "Vienna Initiative" sei ein "interessantes Modell", weil auch die Gläubigerbanken ins Boot geholt wurden.

Die Initiative schaffte es in der Wirtschaftskrise 2009 und danach, die Finanzstabilität Mittel- und Osteuropas aufrecht zu erhalten. Vor allem multinationale Bankgruppen hatten zugesichert, ihr Engagement in der Region beizubehalten und ihre Töchterbanken unter Mithilfe des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der EU zu rekapitalisieren./cri/pro/APA/bgf

(AWP)