Logiernächte in der Schweiz im Dezember um 0,8% gesunken - Gesamtjahr -0,3%

Die Schweizer Hotelbetriebe haben im Dezember 2016 insgesamt 2,4 Mio Logiernächte verzeichnet, was gegenüber dem entsprechenden Vorjahrsmonat einer Abnahme um 0,8% bzw. 19'000 Übernachtungen entspricht. Im Gesamtjahr 2016 wurde ein Minus von 0,3% auf insgesamt 35,5 Mio Logiernächte verzeichnet.
21.02.2017 10:17

Die inländischen Gäste generierten im Dezember 1,1 Mio Logiernächte, was eine Abnahme von 2,3% bedeutet. Dagegen nahmen die Übernachtungen von ausländischen Gäste im Dezember um 0,6% auf 1,3 Mio zu, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilt.

Mit Blick auf das Gesamtjahr präsentiert sich das Bild umgekehrt. Die inländische Gesamtnachfrage legte um 1,2% auf 16,2 Mio Logiernächte zu, während die ausländische Nachfrage um 1,5% auf 19,3 Mio abnahm.

Bei den ausländischen Besuchern ging 2016 vor allem die Anazahl asiatischer Gäste deutlich zurück, und zwar um 3,4% oder 160'000 Logiernächte. Der Rückgang der Gäste aus Europa setzte sich auch im Jahr 2016 fort, allerdings war die Abnahme mit 1,5% oder -172'000 Logiernächten weniger markant als in den Vorjahren, schriebt das BFS. Demgegenüber nahm die Nachfrage aus den Golfstaaten um 30'000 (+3,2%) und aus Amerika um 68'000 (+2,8%) zu.

an/cf

(AWP)