Moll-Töne zur Industrie-Entwicklung aus Chinas Regierung

Peking (awp/sda/reu) - Aus Chinas Regierung kommen skeptische Töne zur Entwicklung der Industrie in der Volksrepublik. Es werde ein hartes Stück Arbeit, die Ziele für das Wachstum in dem Wirtschaftszweig dieses Jahr zu erreichen, erklärte Vize-Industrieminister Feng Fei am Donnerstag auf der offiziellen Webseite.
23.06.2016 14:22

Die Investitionen legten angesichts der flauen Nachfrage aus dem Ausland nur schleppend zu. In der zweiten Jahreshälfte werde es voraussichtlich zu weiteren Kapazitätskürzungen kommen.

Maschinen und Anlagen vieler Firmen im Reich der Mitte sind nicht mehr so gut ausgelastet wie zu Zeiten des Booms. Die Wirtschaftsleistung Chinas hat 2015 nur um 6,9 Prozent zugelegt. Das war das schwächste Wachstum in dem Schwellenland seit einem viertel Jahrhundert.

(AWP)