Nestlé will Zusammenarbeit mit Leichtathletik-Weltverband IAAF beenden

Vevey (awp) - Der Leichtathletik-Weltverband IAAF verliert einen weiteren Sponsor: Der Lebensmittelkonzern Nestlé will die Zusammenarbeit beenden. "Angesichts der negativen öffentlichen Wahrnehmung bezüglich Korruptionsvorwürfen und Dopings" wolle Nestlé sein Engagement als Hauptsponsor des IAAF-Programms "Kids Athletics" mit sofortiger Wirkung beenden, geht am Mittwochabend aus einer Stellungnahme der Westschweizer an AWP hervor.
10.02.2016 20:37

"Wir glauben, dass sich dies negativ auf unsere Reputation und das Image auswirken könnte und werden daher den bestehenden Vertrag mit der IAAF beenden, der 2012 geschlossen wurde", so Nestlé. Man habe die IAAF über den Schritt bereits informiert und warte auf eine formale Bestätigung.

Nestlé ist seit Januar 2012 Hauptsponsor von "Kids Athletics", einem Trainingsprogramm für Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren. Der Vertrag läuft ursprünglich noch bis 2017.

ra

(AWP)