Nur wenige Schweizer Kunden wollen Bank wechseln - am ehesten bei Grossbanken

In der Schweiz halten die Kunden ihrer Hauptbank die Stange: Nur etwas mehr als 1% der Kunden plant laut einer Umfrage, die Hauptbankbeziehung zu wechseln. Am ehesten wollen die Kunden bei Grossbanken wechseln.
17.11.2017 08:22

Aber selbst hier wollen sich gerade mal 2,4% eine neue Hauptbank suchen. Das geht der IFZ Retail Banking-Studie 2017 hervor, die das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ am Donnerstag veröffentlicht hat.

Zusätzlich zu den rund 1% der Kunden, die die Hauptbankbeziehung wechseln wollen, überlegen sich weitere 5% sich, eine neue Hauptbankbeziehung aufzubauen. Bei den Grossbanken sind es 9%.

Die Online-Umfrage unter 2486 Personen zeigt denn auch, dass die Kunden von Grossbanken am wenigsten zufrieden sind mit den Bankdienstleistungen ihrer Hauptbank. Auf einer Skala von eins bis zehn beurteilen sie die Zufriedenheit im Schnitt mit 7,21.

Auch dieser Wert könne immer noch als positiv erachtet werden, schreiben die Bankexperten des IFZ. Im Vergleich zu den anderen Banken schneiden die Grossbanken bei der Transparenz und beim Preis-Leistungsverhältnis schlechter ab.

Insgesamt sind die Kunden sehr zufrieden sind mit ihrer Bank. Die Zufriedenheit liegt durchschnittlich bei 7,79. Die zufriedensten Kunden haben die Raiffeisenbanken mit einem durchschnittlichen Wert von 8,24.

Die Umfrage ist in Bezug auf die Schweizer Bevölkerung nicht ganz repräsentativ, da vor allem Deutschschweizer und überproportional viele Männer an der Umfrage teilgenommen haben.

cf/

(AWP)