Pensionskassen erzielen laut UBS im August zweitschwächste Performance in 2017

Die Schweizer Pensionskassen haben im August 2017 laut UBS-Erhebung die zweitschwächste Monatsperformance des Jahres erzielt. Im Durchschnitt belief sie sich im Sample der Grossbank auf +0,06%. Im Juni war sie mit -0,36% sogar negativ ausgefallen. Für die ersten acht Monate resultiert eine annualisierte Jahresperformance von +4,93%, wie die UBS am Freitag mitteilt.
15.09.2017 12:05

Das beste Ergebnis erwirtschafteten die grossen Pensionskassen mit verwalteten Vermögen von über 1 Mrd CHF (+0,22%), während die mittleren (300 Mio bis 1 Mrd CHF) mit 0,02% noch knapp im positiven Terrain lagen. Die kleinen Vorsorgewerke schnitten mit -0,02% am schlechtesten ab.

Mit Blick auf die Anlageklassen verbuchten Schweizer Anleihen mit +1,03% das beste Resultat, gefolgt von globalen Anleihen mit +0,64%. Schweizer Aktien hingegen waren im August mit -1,25% die Verlierer, verbleiben aber im Jahresverlauf dennoch an der Spitze (+14,15%), gefolgt von globalen Aktien (+10,22%).

cp/cf

(AWP)