Rating-Agentur S&P senkt erneut Daumen über Südafrika

Die Rating-Agentur S&P hat mit Blick auf die Kreditwürdigkeit Südafrikas erneut den Daumen gesenkt. Die Bewertung der langfristigen Fremdwährungsverbindlichkeiten sei um eine Note auf "BB" von zuvor "BB+" gesenkt worden, teilten die Bonitätswächter am Freitag mit.
25.11.2017 09:52

Grund sei das schwache Wirtschaftswachstum und die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich mit anderen Staaten.

Die Agentur hatte das Land bereits im Frühjahr auf den berüchtigten Ramschstatus hinuntergestuft. Damit gelten südafrikanische Staatsanleihen nicht mehr als investmentwürdig, sondern als spekulativ. Insbesondere die politische Unsicherheit lähmt das Investitionsklima.

Die Agentur Moody's teilte mit, die derzeitige Bewertung "Baa3" auf eine Herabstufung zu prüfen. Damit bescheinigt sie dem Land noch eine befriedigende Bonität, eine Stufe über dem Ramschstatus.

(AWP)