Russische Notenbank senkt Leitzinsen deutlich

Die russische Notenbank hat die Zinsen überraschend deutlich gesenkt. Der Schlüsselsatz zur Versorgung der Finanzinstitute mit Geld wurde am Freitag um einen halben Prozentpunkt auf 9,25% gekappt.
28.04.2017 13:25

Notenbankchefin Elvira Nabiullina hatte die Märkte bereits mit entsprechenden Signalen auf eine Lockerung vorbereitet. Die Bedingungen dafür sind aus Sicht der Notenbank günstig: Die Inflationsrate lag zuletzt bei 4,3% und damit nahe Zielmarke der Notenbank von 4%. Die Währungshüter hatten den Leitzins im März bereits um einen Viertel Prozentpunkt gesenkt.

Die Zentralbank erwartet zudem eine fortschreitende wirtschaftliche Erholung. Sie rechnet in diesem Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von 1,0 bis 1,5%. Der Wirtschaft setzen die westlichen Sanktionen im Ukraine-Konflikt und die niedrigen Ölpreise zwar weiter zu, die in den vergangenen Monaten jedoch wieder angezogen haben.

(AWP)