Russland für vertiefte Zusammenarbeit mit Opec

Russland sieht die neue Allianz mit den Opec-Staaten als Erfolgsmodell, das vertieft werden sollte. "Wir starten in eine neue Ära der Kooperation", sagte Energieminister Alexander Nowak am Donnerstag in Wien. In einer gemeinsamen Sitzung wollten die Opec-Staaten und elf Nicht-Opec-Länder am Nachmittag ihre Förderstrategie für die nächsten Monate festlegen.
25.05.2017 16:49

Alle Anzeichen deuteten dabei auf eine Verlängerung des seit Januar geltenden Förderlimits bis zum März 2018 hin. Den gemeinsamen Beschluss zur Produktionskürzung bezeichnete Nowak erneut als "historischen Moment", der die Instabilität im Ölmarkt wirksam bekämpft habe. Kaum einer der Marktbeobachter habe erwartet, dass sich die 24 teilnehmenden Staaten so strikt an ihre eigenen Vorgaben halten würden, sagte der russische Energieminister.

Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und elf Nicht-Opec-Staaten haben seit Januar ihre Tagesproduktion um 1,8 Millionen Barrel (je 159 Liter) gekürzt, um einen höheren Ölpreis durchzusetzen. Die Menge entspricht etwa zwei Prozent der täglichen Weltproduktion./mrd/saw/al/DP/jsl

(AWP)