Schulden statt Millionen: Schuldnerquote in der Schweiz gestiegen

In der reichen Schweiz ist die Zahl der Menschen mit hohen Schulden gestiegen. Die Quote der zahlungsunfähigen Eidgenossen kletterte 2016 von 5,3 auf 5,6 Prozent, wie der Wirtschaftsinformationsdienst CRIF am Dienstag mitteilte. In Deutschland ist die Quote derjeninigen, die als überschuldet gelten, fast doppelt so hoch. Während auf dem Land sehr wenige Menschen ihre Finanzen nicht im Griff haben, ist die Quote in den Schweizer Städten deutlich höher. Der Kanton Genf weist laut CRIF mit 9,2 Prozent die höchste Schuldnerquote der Schweiz auf. In der Deutschschweiz hat Basel vergleichsweise viele überschuldete Privatpersonen. Die Schuldnerquote beträgt hier 7,6 Prozent./mrd/DP/tos
28.03.2017 11:50

(AWP)