Schwedische Notenbank tastet Leitzins nicht an

STOCKHOLM (awp international) - Die schwedische Notenbank hat ihren Leitzins nicht angetastet. Der sogenannte Repo-Satz bleibe auf dem Rekordtief von minus 0,5 Prozent, teilte die schwedische Reichsbank am Mittwoch in Stockholm mit. Experten hatten dies erwartet.
07.09.2016 10:14

Zuletzt hatten sich die Anzeichen vermehrt, dass die Inflation etwas anzieht. So lag die Jahresinflationsrate im Juli bei einem Prozent. Angestrebt wird allerdings eine Rate von zwei Prozent. Die Notenbank will erst ab der zweiten Hälfte 2017 darüber nachdenken, die Leitzinsen langsam anzuheben, heisst es im Kommentar der Reichsbank.

Der Ankauf von Staatsanleihen soll im zweiten Halbjahr 2016 fortgesetzt werden. Die Notenbank hatte zuletzt im April eine Ausweitung des bisherigen Programms um 45 Milliarden Kronen (etwa 4,7 Milliarden Euro) beschlossen. Damit stieg das Gesamtvolumen auf 245 Milliarden Kronen./jsl/bgf/stb

(AWP)