Schweizer Auto-Markt übertrifft sich im November erneut

Zürich (awp) - Der Schweizer Auto-Markt blüht weiter. Im November wurde bei den Neuimmatrikulationen das bereits starke Ergebnis des Vormonates Oktober nochmals übertroffen. Die Zahl der neu registrierten Fahrzeuge stieg auf 26'414, was einem Plus von 0,4% entspricht. Dies ist das drittbeste Resultat für einen Monat November seit der Jahrtausendwende. Die eigene Jahresprognose von 305'000 Neuimmatrikulationen sollte damit definitiv erreicht werden, heisst es am Freitag von Seiten des Branchenverbands auto-schweiz.
02.12.2016 18:30

Sehr hoch sei weiterhin die Nachfrage nach allradbetriebenen Autos. Dies wiederspiegelte sich im November mit einem Anteil von 47,9% der Neuzulassungen. Der bisherige Jahresdurchschnitt lag bei 44,2%. Also Gründe dafür sehe er darin, dass die Schweiz für den Einsatz von Allradfahrzeugen prädestiniert sei die Schweizer sich diese Sicherheitsausstattung auch leisten könnten, wird auto-schweiz-Direktor Andreas Burgener zitiert.

Der hohe Marktanteil der 4x4-Autos sei allerdings sicher auch ein Mitgrund, dass der durchschnittliche CO2-Ausstoss in der Schweiz leicht höher sei als in den Nachbarländern. Diese Besonderheiten des Marktes müsse die Politik berücksichtigen, so Burgener weiter. Mit einer Quote von lediglich 4,7% im November, als auch im laufenden Jahr, können die alternativen Antriebe den Allradeffekt auf den CO2-Ausstoss noch nicht ausgleichen. Immerhin stieg ihre absolute Stückzahl im November aber um 12,3% auf 1'234.

yl/ra

(AWP)