Schweizer Fondsmarkt gewinnt im April an Dynamik

Der Schweizer Fondsmarkt hat im April 2019 im Einklang mit dem Aufschwung an den Börsen weiter zugelegt. Im Vergleich zum Vormonat hat das Wachstum wieder an Dynamik gewonnen.
20.05.2019 11:45

Das Gesamtvermögen der Anlagefonds stieg in dem Monat gegenüber der Vorjahresperiode um 2,8 Prozent auf 1'161 Milliarden Franken, wie die Swiss Funds & Asset Management Association SFAMA am Montag mitteilte.

Im März hatte sich die Dynamik mit einem Wachstum von 0,7 Prozent gegenüber den beiden ersten Monaten 2019 abgeschwächt. Im Februar und Januar hatte das Plus noch 1,6 Prozent respektive 4,4 Prozent betragen.

Trotz des Aufschwungs an den Börsen seien die Anleger insgesamt vorsichtig geblieben und hätten Mittel aus Aktienfonds abgezogen, schrieb die SFAMA weiter. Neugelder wurden einzig in Obligationenfonds und Anlagestrategiefonds investiert.

Nettomittelabflüsse von 1,1 Milliarden

Die Nettomittelabflüsse betrugen im April 1,1 Milliarden Franken. Dabei wurden 2,5 Milliarden aus Aktienfonds abgezogen, gefolgt von Geldmarktfonds (-380 Millionen Franken) und alternativen Anlagen (-295 Millionen). Nur zwei Fondskategorien verzeichneten Mittelzuflüsse: Obligationenfonds (1,8 Milliarden) und Anlagestrategiefonds (389 Millionen).

In der Reihenfolge der beliebtesten Anlagekategorien gab es hingegen keine Veränderungen: Aktienfonds lagen mit 42,9 Prozent an der Spitze, gefolgt von Obligationenfonds mit 30,6 Prozent, Anlagestrategiefonds mit 11,3 Prozent sowie Geldmarktfonds mit 8,6 Prozent.

Bei den Top-10-Anbietern liegen unverändert die UBS mit einem Marktanteil von mehr als 26 Prozent und die Credit Suisse mit einem Anteil von gut 15 Prozent an der Spitze. Swisscanto auf dem dritten Platz kommt auf einen Anteil von 8 Prozent.

sig/kw

(AWP)