Schweizer Pensionskassen im Oktober mit negativer Anlageperformance

Zürich (awp) - Die Schweizer Pensionskassen haben im Oktober 2016 laut den Berechnungen der UBS eine rückläufige Anlageperformance hinnehmen müssen. Die durchschnittliche Anlagerendite der von der Grossbank betrachteten Vorsorgewerke lag mit -0,75% klar unterhalb der Nullgrenze.
16.11.2016 12:25

Damit hätten die Kassen im Oktober deutlich schlechter als in den Monaten davor abgeschnitten, teilte die Bank am Mittwoch mit. Zuletzt ist die Performance im September revidiert unverändert geblieben, im August betrug sie +0,52% und im starken Juli kletterte sie im Durchschnitt sogar um 1,13% in die Höhe. Seit Jahresbeginn errechnet sich noch eine positive Performance von 2,14%, nach den im September gemessenen +2,89%.

Alle Vergleichsgruppen hätten negative Renditen erzielt, was aufgrund der Verunsicherung bezüglich der US-Wahlen nicht überrasche, heisst es weiter. Vorsorgewerke mit verwalteten Vermögen unter 300 Mio CHF verzeichneten mit durchschnittlich -0,81% die tiefste Rendite, ihre Pendants mit Vermögen über 1 Mrd dagegen mit -0,64% die höchste.

mk/cf

(AWP)