Schweizer Tochter der Crédit Agricole mit neuem Namen

Die Schweizer Tochter der französischen Bank Crédit Agricole bekommt einen neuen Namen. Die Crédit Agricole Financements heisse neu Crédit Agricole next bank, sagte Bankchefin Catherine Galvez in einem Interview mit der Zeitung "Le Matin Dimanche".
19.11.2017 12:52

Zudem will das Geldhaus in der Schweiz expandieren: Die Bank plant, bis 2023 die Zahl ihrer Kunden von derzeit rund 43'000 auf 100'000 zu erhöhen, wie sie gleichentags in einem Communiqué bekannt gab.

Auch die Aktivitäten in der französischsprachigen wie auch deutschsprachigen Schweiz sollen durch die Eröffnung von fünf neuen Filialen, insbesondere in Zürich und Genf, ausgebaut werden. Die Zahl der Angestellten solle im gleichen Zeitraum von gegenwärtig rund 200 auf 250 steigen, sagte die Bankchefin. Im Jahr 2016 erzielte die Bank einen Reingewinn von 14 Millionen Franken.

(AWP)