Spanien: Verbraucherpreise stagnieren im September

MADRID (awp international) - In Spanien sind die Verbraucherpreise im September nicht von der Stelle gekommen. Der nach europäischen Standards errechnete Verbraucherpreisindex (HVPI) lag auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats, wie das Statistikamt INE am Freitag in einer zweiten Schätzung mitteilte. In einer ersten Erhebung war noch ein Anstieg von 0,1 Prozent ermittelt worden. Dies wäre der erste Anstieg seit Mai 2014 gewesen. Im August waren die Verbraucherpreise um 0,3 Prozent gefallen.
14.10.2016 09:30

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im September um 0,7 Prozent. Hier war zunächst ein Anstieg von 0,8 Prozent ermittelt worden.

Experten rechnen damit, dass die Teuerungsraten im Jahresverlauf weiter steigen werden, weil die starke Talfahrt der Ölpreise im Jahr 2015 aus dem Vorjahresvergleich fällt. Die Europäische Zentralbank strebt für die gesamte Eurozone auf mittlere Sicht eine Jahresrate von knapp zwei Prozent an. Im September lag sie in der Eurozone bei 0,4 Prozent./jsl/bgf/stb

(AWP)