Standard & Poor's hebt Ausblick für Spanien an

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat wegen einer guten wirtschaftlichen Entwicklung in Spanien den Ausblick des Landes von stabil auf positiv angehoben. Die Bonität werde dabei weiter mit "BBB+" bewertet, teilte S&P am Freitag in London mit. Die Bewertung der Kreditwürdigkeit liegt damit nach wie vor drei Stufen über dem sogenannten Ramschniveau.
31.03.2017 19:36

Mit der Anhebung des Ausblicks würdigte S&P nach eigenen Angaben Spaniens zuletzt starke und ausgewogene wirtschaftliche Entwicklung. Man gehe davon aus, dass diese im laufenden und im kommenden Jahr anhalten dürfte. Für dieses Jahr rechnet S&P mit einem Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent und für 2018 von 2,1 Prozent. Zudem sei von einer Reduzierung des Staatsdefizits in diesem Jahr auszugehen.

"Der positive Ausblick signalisiert die Möglichkeit, dass wir unsere Ratings zu Spanien innerhalb der kommenden 24 Monate anheben könnten", heisst es in der Mitteilung. Bedingung dafür sei, dass sich die starke wirtschaftliche Entwicklung und die Konsolidierung des Staatshaushalts erwartungsgemäss fortsetzten oder die lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) weitere Wirkung entfalte./tos/stb

(AWP)