Stimmung in Chinas Industrie zieht im August an

Trotz des sich zuspitzenden Handelskonflikts mit den Vereinigten Staaten hat sich die Stimmung in den grossen und staatlich dominierten chinesischen Industriebetrieben im August leicht aufgehellt.
31.08.2018 06:33

Nach zwei Monaten mit Rückgängen legte der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) des herstellenden Gewerbes von 51,2 Punkten im Vormonat auf 51,3 Punkte zu, wie das Pekinger Statistikamt am Freitag in Peking mitteilte. Von Bloomberg befragte Experten hatten mit einem Rückgang gerechnet.

Über der kritischen Marke von 50 Punkten ist von einer Expansion der industriellen Tätigkeiten auszugehen, darunter von einer Kontraktion. Der offizielle Einkaufsmanagerindex erfasst vor allem die grossen und staatlich kontrollierten Industrieunternehmen, konzentriert sich der Indikator des Wirtschaftsmagazins "Caixin" eher auf private und mittelständische Unternehmen. Dieser wird am Montag veröffentlicht.

Auch der Index für den Dienstleistungssektor stieg nach einem Rückgang im Juli auf 54 Punkte im August wieder auf 54,2 Punkte an. Auch hier hatten die Volkswirte mit einem niedrigeren Wert gerechnet. Ökonomen fürchten, dass ein eskalierender Handelsstreit mit den USA die chinesische Wirtschaft belasten könnte. Beide Länder haben sich bereits mit Strafzöllen auf Waren im Wert von jeweils rund 50 Milliarden US-Dollar überzogen. Die USA drohen mit weiteren Strafen auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar./jpt/DP/zb

(AWP)