Stimmung unter chinesischen Dienstleistern hellt sich etwas auf

PEKING (awp international) - Chinas Unternehmer im Dienstleistungssektor sind wieder etwas positiver gestimmt. Der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" ermittelte Stimmungsindikator ist im August im Vergleich zu Juli leicht um 0,4 Punkte auf 52,1 Punkte gestiegen, wie das Magazin am Montag in Peking mitteilte. Vor allem bei den Geschäftserwartungen sind die Manager so optimistisch wie seit sechs Monaten nicht mehr.
05.09.2016 07:51

Caixin-Werte über der Marke von 50 Punkten deuten auf Wachstum hin, während darunter von einem Abschwung auszugehen ist. Der Gesamtindikator, der Industrie und Dienstleistungen zusammenfasst, blieb mit 51,8 Punkten nahe am 22-Monatshoch des Julis mit 51,9 Punkten.

Der aktuelle Blick auf die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe gibt ein gemischtes Bild: Zwei wichtige Frühindikatoren für die Konjunktur zeigten im August in entgegengesetzte Richtungen. Der offizielle Einkaufsmanagerindex des Statistikamtes im herstellenden Gewerbe, der stärker Staatsunternehmen verfolgt, kletterte unerwartet von 49,9 Punkten im Vormonat auf 50,4, wie die Behörde vergangene Woche berichtete. Dies ist der höchste Stand seit 2014. Dagegen fiel der Index des Wirtschaftsmagazins "Caixin", der eher private und mittelständische Unternehmen erfasst, von 50,6 auf 50,0 Punkte und zeigte damit stagnierende Bedingungen.

Die schwächere Konjunktur der chinesischen Wirtschaft, die zu einem Drittel zum weltweiten Wachstum beiträgt, ist Thema auf dem gerade stattfindenden G20-Gipfel der Industrie- und Schwellenländer (G20) im ostchinesischen Hangzhou. Die Staats- und Regierungschefs suchen nach Wegen, wie der kraftlosen Weltwirtschaft neuer Schwung gegeben werden kann. Experten fordern weiterhin eine unterstützende Politik Pekings für die heimische Wirtschaft ein./stk/bgf/stb

(AWP)