Studie - Künstliche Intelligenz erhöht Wachstum

Künstliche Intelligenz (KI) kann einer Studie zufolge das Wirtschaftswachstum erhöhen.
08.09.2018 05:48
Menschen werden in den verschiedensten Bereichen zusehends von Maschinen ersetzt.
Menschen werden in den verschiedensten Bereichen zusehends von Maschinen ersetzt.
Bild: pixabay.com

Als Hauptprofiteure des Einsatzes der neuen Technologie werden in der am Mittwoch veröffentlichten Untersuchung der Unternehmensberatungsgesellschaft McKinsey Schweden mit einem zusätzlichen Wachstum von 1,7 Prozentpunkten und die USA mit 1,5 Prozentpunkten genannt. Deutschland liegt leicht über den Durchschnitt und gleichauf mit China.

Da sich das Produktivitätswachstum in Ländern wie Deutschland, Frankreich und Kanada tendenziell verlangsame, seien diese besonders gefordert, die Wertschöpfungspotenziale von KI zu nutzen, heisst es in der Studie. "Deutschland verfügt über genügend Kapazitäten, um Innovation in grossem Massstab realisieren und die Vermarktung von KI-Lösungen beschleunigen zu können", erklärte McKinsey-Fachmann Peter Breuer. Nachholbedarf hätten diese Staaten bei den Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung.

Als Künstliche Intelligenz werden vor allem selbstlernende digitale Systeme beschrieben, die in immer mehr Bereichen der Wirtschaft zum Einsatz kommen. Besonders China sei sehr aktiv, erläuterten die Experten. So seien 2017 bereits 48 Prozent der weltweiten Investitionen für KI-Startups in chinesische Gründungen geflossen. Befragt wurden für die Studie den Angaben zufolge 3000 Firmen aus 14 Branchen.

(Reuters)