Türkische Wirtschaft wuchs 2016 trotz Putschversuchs um 2,9 Prozent

Die türkische Wirtschaft hat im letzten Quartal 2016 überraschend zugelegt und im Gesamtjahr trotz des Putschversuches ein Wachstum von 2,9 Prozent verzeichnet. Das teilte das Statistikamt am Freitag mit. Im vierten Quartal lag das Wachstum demnach bei 3,5 Prozent, nachdem die Wirtschaft im Quartal davor erstmals seit dem Krisenjahr 2009 geschrumpft war (minus 1,3 Prozent). Im Jahresvergleich hat sich die Konjunktur indes deutlich abgeschwächt: 2015 hatte das Schwellenland ein Wachstum von 6,1 Prozent erzielt.
31.03.2017 15:00

Anfang 2016 hatte die türkische Regierung noch einen Anstieg der Wirtschaftsleistung um 4,5 Prozent erwartet. Nach dem Putschversuch vom Juli vergangenen Jahres hatte sie die Prognose auf 3,2 Prozent nach unten korrigiert. Der Putschversuch, die anschliessend von der Regierung ausgerufenen "Säuberungen", zahlreiche Terroranschläge, politische Instabilität und der Streit mit der EU schrecken Investoren sowie Urlauber ab, was der Wirtschaft zusetzt.

Das Aussenhandelsdefizit der Türkei wuchs indes weiter, wie das Statistikamt mitteilt. Im Februar überstieg die Summe der Importe die der Exporte um 3,693 Milliarden Dollar. Verglichen mit dem Vorjahresmonat nahm das Defizit damit um 15 Prozent zu./cy/DP/tos

(AWP)