Türkische Notenbank hebt Leitzins überraschend und deutlich an - Lira steigt

ANKARA (awp international) - Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins überraschend und deutlich angehoben. Die Landeswährung Lira erhielt dadurch spürbaren Auftrieb. Der Schlüsselzins für einwöchige Ausleihungen der Geschäftsbanken werde von derzeit 7,5 Prozent auf 8,0 Prozent angehoben, teilte die Notenbank am Donnerstag mit. Volkswirte hatten stattdessen mit einem unveränderten Zinssatz gerechnet. Es handelt sich um die erste Leitzinsanhebung seit Anfang 2014.
24.11.2016 12:40

Am Devisenmarkt legte die türkische Lira nach der Entscheidung zeitweise um über ein Prozent zu. Zuvor war die Lira auf ein historisches Rekordtief von 3,4214 Lira je Dollar gefallen. Seit der Wahl Donald Trumps zum nächsten US-Präsidenten fällt die Lira von einem Rekordtief zum nächsten. Bis Donnerstag lag der Wertverlust seit der US-Wahl bei acht Prozent. Die Erwartung steigender Zinsen in den USA lässt Anleger aus vielen Schwellenländerwährungen Geld abziehen. In der Türkei kommen politische Unsicherheiten seit dem Putschversuch im Juli hinzu./tos/bgf/men

(AWP)