UBS-Konsumindikator steigt im September um 0,06 auf 1,59 Punkte

Zürich (awp) - Der UBS-Konsumindikator ist im September 2016 erneut um 0,06 auf 1,59 Indexpunkte gestiegen. Der Vormonatswert wurde bei 1,53 belassen und nicht revidiert. Im Oktober 2013 lag der Stand letztmals so hoch bzw. höher bei 1,60. Damit setze sich der positive Trend fort und weise auf weiteres Wachstum des privaten Konsums für das vierte Quartal hin, schreiben die Ökonomen der Grossbank in einer Mitteilung vom Mittwoch.
27.10.2016 08:30

Die Zunahme, welche die zuletzt positive Entwicklung des privaten Konsums bestätige, kontrastiere mit dem Bild im Detailhandel. Dieser verbuchte im August eine Umsatzabnahme um 2,9% im Vorjahresvergleich und damit den 20. Rückgang in Folge. Seit Januar 2015 konnte der Detailhandel keine Erfolgsmeldungen mehr verzeichnen. Dass auch in den kommenden Monaten keine bedeutende Verbesserung erwartet wird, unterstreiche der Index zur Beurteilung der Geschäftslage im Detailhandel der Konjunkturforschungsstelle KOF, so die UBS weiter. Der Augustwert liege deutlich unter dem langfristigen Durchschnitt.

Trotz des angeschlagenen Detailhandels entwickelte sich der private Konsum dagegen solide. Das habe vor allem am inländischen Tourismus und dem Automobilmarkt gelegen. Der Autoabsatz übertraf zuletzt sogar die Erwartungen: Eine Zunahme von 2000 Neuimmatrikulationen gegenüber dem ebenfalls sehr erfolgreichen Vorjahresmonat würden den zweitbesten September des Millenniums bedeuten.

Auch der Inlandstourismus zeige sich momentan in guter Verfassung. Zwar verzeichnete die Hotellerie im August einen Rückgang um 1,0% gegenüber dem Vorjahr. Das gehe jedoch ausschliesslich auf das Konto der ausländischen Gäste; diejenigen aus dem Inland hätten hingegen eine Zunahme von 1,5% gegenüber August 2015 generiert. Das warme und sonnige Wetter verhalf den Hoteliers zu mehr Logiernächten und ermöglichte dem Sommertourismus einen Schlussspurt. Wenn die Wintersaison dieses Tempo halten kann, werde das dem privaten Konsum nochmals einen zusätzlichen Schub verleihen, so die Ökonomen.

Der UBS-Konsumindikator soll mit einem Vorlauf von ein bis drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz anzeigen. Dieser ist mit einem Anteil von gut 50% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Index aus folgenden sechs konsumnahen Grössen: Immatrikulationen von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex, Beschäftigungsentwicklung sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden.

ys/cp

(AWP)