Uhrenexporte sinken im Januar ziemlich deutlich um nominal 6,2%

Die Schweizer Uhrenexporte sind im Monat Januar 2017 erneut ziemlich deutlich zurückgegangen. Das Exportvolumen nahm gegenüber der Vorjahresperiode nominal um 6,2% auf 1,43 Mrd CHF ab, während real ein Minus von 7,7% resultiert, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Dienstag mitteilt. Arbeitstagsbereinigt belief sich der Rückgang gar auf 11,3% (real: -12,7%)
21.02.2017 08:30

Damit setzt sich der schwache Trend aus dem vergangenen Jahr fort. Im Gesamtjahr 2016 sanken die Exporte nominal 9,9% auf 19,4 Mrd CHF (real: -15,3%), wobei im Monat Dezember mit nominal -4,6% und real -9,9% eine leichte Abschwächung des rückläufigen Trends auszumachen war.

mk/cf

(AWP)