Uhrenexporte steigen im Oktober um nominal 9,3% auf 1,85 Mrd CHF (real: +8,7%)

Die Schweizer Uhrenexporte haben sich im Oktober weiter erholt, nachdem sie sich im vergangenen Jahr deutlich zurückentwickelt hatten. Das Exportvolumen stieg gegenüber dem Vorjahr nominal um 9,3% auf 1,85 Mrd CHF, real waren es +8,7%. Arbeitstagsbereinigt legten die Uhrenexporte real um 5,9% zu, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Dienstag mitteilte.
21.11.2017 08:30

Das deutliche Wachstum im Berichtsmonat ist allerdings unter anderem auch mit der sehr tiefen Vorjahresbasis zu erklären. Im Oktober 2016 waren die Uhrenexporte nämlich um nominal 16% eingebrochen und auf das gesamte Jahr 2016 gesehen ergab sich ein Rückgang von knapp 10%.

Im laufenden Jahr hat sich die Lage in der Schweizer Uhrenbranche deutlich entspannt. Im September, August, Juli, Juni und Mai hatten die Exporte nominal um 3,7%, 4,2%, 3,6%, 5,3% und 9,0% zugenommen. In den Monaten davor hatten dagegen noch Rückgänge resultiert.

mk/cf

(AWP)