Umfrage: Deutsche Verbraucher so zuversichtlich wie lange nicht mehr

Trotz Terrorängsten und Trump-Turbulenzen blicken die Deutschen laut einer Nielsen-Umfrage derzeit so zuversichtlich in die Zukunft wie seit vielen Jahren nicht mehr. Das Verbrauchervertrauen in der Bundesrepublik habe Ende 2016 einen Rekordwert erreicht, sagte Nielsen-Deutschland-Chef Ingo Schier. Seit Beginn der Umfragen 2005 seien die Verbraucher "noch nie mit einer so guten Stimmung in ein neues Jahr gestartet".
18.02.2017 11:09

Der Marktforscher Nielsen befragt seit zwölf Jahren regelmässig Konsumenten in 63 Ländern nach ihren Job-Aussichten, ihrer persönlichen finanziellen Situation und ihrer Bereitschaft, Geld auszugeben, und ermittelt danach seinen Verbrauchervertrauensindex.

Die Bundesbürger blicken demnach deutlich optimistischer in die Zukunft als die meisten anderen Europäer. Vor allem die Job-Chancen bewertete eine Mehrheit (58 Prozent) als gut oder sehr gut. Zum Vergleich: Der europäische Durchschnitt lag hier nur bei 31 Prozent. Mehr als die Hälfte der Deutschen (57 Prozent) stufte bei der Umfrage ausserdem die eigenen finanzielle Lage als gut oder sehr gut ein.

Die Zuversicht der Bundesbürger sei "besonders vor dem Hintergrund der politischen und wirtschaftlichen Umbrüche und den damit verbundenen Unsicherheiten beachtlich", meinte Schier. Ein wesentlicher Faktor dafür sei die gute Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Doch auch wenn die Deutschen für ihre Verhältnisse zuversichtlich in die Zukunft blicken, andere Europäer beweisen noch mehr Optimismus. Als Europameister in Sachen Zukunftsvertrauen erwiesen sich bei der Nielsen-Umfrage die Dänen, die die Deutschen etwa bei der Einschätzung ihrer persönlichen finanziellen Situation weit hinter sich liessen. Und auch die Tschechen, Schweizer und Briten zeigten sich bei der Umfrage optimistischer als die Bundesbürger.

Für die Marktforscher ist die gewachsene Zuversicht der Deutschen dennoch ein positives Zeichen für die Wirtschaftsentwicklung./rea/DP/zb

(AWP)